Saturday, 14 April 2018

Ostern und mehr

Nach langer Pause mal wieder ein Lebenszeichen von uns. Neben der alltäglichen Arbeit und der Vorbereitung für unseren Deutschlandurlaub und die WRTC, stehen auch etliche Dienstreisen für Holger derzeit auf dem Programm.


Der gesamte Herbst hat es wettermäßig bislang sehr gut mit uns gemeint und so konnten wir bis in die ersten Apriltage hinein wunderschönstes Sommerwetter mit tollen Sonnenaufgängen und Temperaturen von bis zu 28°C genießen, was auch für hiesige Verhältnisse doch eher ungewöhnlich warm ist. Vermutlich hat der verlangsamte Golfstrom infolge der Klimaerwärnung doch weitreichendere Folgen als wir alle vermuten würden. Das würde zumindest auch das recht langanhaltende kalte Wetter in Deutschland erklären. Aber jetzt, da ich diese Zeilen schreibe, ist die Welt wohl wieder in Ordnung, denn bei uns ist es nun kühler und in Deutschland wieder wärmer. Der März konnte mit allerlei Aktivitäten aufwarten. Wie in jedem Jahr nahmen wir am Firmen Triathlon teil. Dies ist immer recht kurzweilig und nicht ganz so anstrengend, da jeder Teilnehmer nur eine Disziplin absolviert, was bei uns selbstverständlich das Laufen (5 km und wir ziehen uns auch dafür Sportsachen an) war. Kurioserweise mussten in diesem Jahr auch die Schwimmer auf die Laufstrecke (2 km), da der Teich zu sehr mit Bakterien kontaminiert war, was nicht nur Freude verursachte. Ansonsten stand auch das Osterfest auf dem Kalender und erfreulicherweise konnten sich Sassi und Steven freimachen dafür. Traditionell wurden wieder Ostereier bemalt und Schokoladeneier und -hasen versteckt.  Wie in jedem Jahr blieben auch dieses Mal etliche kleine Eier verschollen und sogar einer von den größeren Hasen ließ sich trotz intensiver Suche aller Beteiligten nicht wiederfinden. Ein Familienausflug auf dem Rad und laufenderweise beschloss das sonnige Osterfest. Ansonsten geht es uns und unseren Gasttieren (siehe Fotos) sehr gut. Xenia hat schon wieder Ferien und wird mit ihrem Papa auf eine große Funkermesse in die USA reisen, sodass die Katze und ich das Haus hüten müssen. Anfang April hatte ich die Gelegenheit bei einer Wandertour in die Berge vor Wellington teilzunehmen. Was wir dabei alles erlebt haben, das zeige ich Euch dann anhand von tollen Fotos beim nächsten Mal. Bis dahin, bleibt gesund und munter. Eure HanneBergers

No comments:

Post a Comment