Thursday, 3 September 2009

Auckland und Orewa

Ich schulde Euch noch unsere Eindrücke von den ersten beiden Tagen, die möchte ich hiermit nachreichen. Da Holger zu seinem zweiten Job-Interview gerade unterwegs ist, bleibt mir Zeit Euch mit Informationen zu versorgen.
Auckland ist bekannt als Stadt der Segel und ich hoffe, ich konnte das im zweiten Foto auch entsprechend dokumentieren. Da fahren wir gerade über eine tolle Brücke in Richtung Innenstadt. Untergebracht sind wir im Norden der Stadt (Northshore). Unsere Pension ist sehr preiswert und dabei äußerst gemütlich. Geführt wird sie von einer älteren Dame, die sehr nett ist und mit der wir beim Frühstück immer plaudern. Wir als Neulinge saugen jede Information bzw. jeden Tipp dankbar auf. Sie hat erst in ihren Mitt-Sechzigern ihr neues Business begonnen - Respekt!
Auf den nächsten Bildern seht ihr neben den frechen Kindern auch den schönen Strand von Orewa. Dort haben wir bereits Ausschau nach geeigneten Wohnungen gehalten. Alle sind aber sehr teuer und meistens das Geld nicht wert. Da wir aber trotzdem irgendwo wohnen müssen, suchen wir den geeignetsten Kompromiss. Heute wollen wir wieder nach Orewa, da werde ich bestimmt noch ei
n paar Fotos machen, die ich dann nachreichen werde. Da es aber bei Holger immer noch Hoffnung auf einen Job in Napier gibt, kann es sein, dass wir dann nochmal mit Suchen anfangen müssen. Die Schule von Orewa haben wir auch kurz gesehen und mein erster Eindruck war sehr positiv. Orewa liegt übrigens nördlich von Auckland im Rodney District und hat wie bereits gezeigt einen tollen Zugang zum Meer.
Ich habe mich auch sehr gefreut, dass die Follower-Zahl wieder gestiegen ist :) Vielen Dank für Eure guten Wünsche und Eure Anteilnahme. @Michaela und Oma, toll, dass es mit dem Skypen so gut geklappt hat.
Als Videobeitrag nachfolgend noch unser Einzug in die Lodge. Da war es noch ordentlich im Zimmer ;-)

3 comments:

  1. Wir drücken euch ganz fest die Daumen, dass ihr bald sowohl Wohnung und Arbeit habt. Auf alle Fälle wirkt ihr sehr entspannt (auch Ixi scheint sich ja wieder erholt zu haben). LG von den drei proschis

    ReplyDelete
  2. Es tut gut zu wissen, dass Ihr alle wohl auf seid. Die vielen guten Wünsche der vielen Freunde haben sicherlich dazu beigetragen. Auch meine guten Wünsche haben Euch verfolgt und werden Euch verfolgen ;-).
    Tom

    ReplyDelete
  3. Auch wir drücken euch fest die daumen, dass es bald mit einer Wohnung und mit Arbeit klappt.
    Auf alle Fälle freuen wir uns, dass ihr gut in eurer neuen Heimat angekommen seid.
    Vielen Dank für eure interessanten Berichte.
    Habt ihr auch schon deutsche Freunde gefunden?
    Viele liebe Grüße von Regina und Ingeborg aus
    Sachsen/Anhalt.

    ReplyDelete