Thursday, 30 July 2009

Schon langsam Abschied von Berlin

Unsere Gruppe beim Speisen

Heute habe ich mich nochmal in die Stadt getraut, obwohl ich ein wahnsinnig schlechtes Gewissen hatte. Der Grund dafür ist, dass der arme Holger irgendwo in der Pampas schuften muss und ich mich mit meiner Englischgruppe amüsiere.

(vorn links ist übrigens Vanessa, unsere Lehrerin)

Aber ich denke, schlechtes Gewissen hin- oder her, schön war es doch ;-)




Gespeist wurde übrigens beim Thai

Für alle, die sich jetzt fragen: "Häh, Englisch Gruppe ?!? "

Ja bei der betriebseigenständigen Einheit gab es auch einen Englischkurs, den ich ausgesprochen gern besucht habe und im Sommer gab es und gibt es dann immer sogenannte "English Summer School" Tage.



Ein solcher Tag war heute, d.h. die Gruppe überlegt wasMeine lieben Kollegen Regina und Dirk man machen könnte in Berlin und macht es dann ;-). Natürlich dabei ständig Englisch sprechend. Ich habe nachmittags teilgenommen und auf dem Programm stand ein Kinobesuch (natürlich OV, also nicht Ortsverband, sondern Film in Originalversion). Wir haben uns "Harry Potter und der Halbblutprinz" angesehen. Ich fand es sehr gut. Ich hatte zwar einen 30 sekündigen Aussetzer, aber das hat mich nicht daran gehindert die Handlung zu verstehen.

Der Film ist soooo lang und die Sitze waren soooo bequem ...



Danach bin ich wie ein Touri noch in Richtung HauptbahnDas sowjetische Ehrenmalhof zu meiner Regionalbahn geschlendert (fährt ja leider nur einmal die Stunde und manchmal nur einmal in zwei Stunden). Dabei habe ich noch ein paar Schnappschüsse gemacht, also für alle Nicht-Berliner vielleicht ganz interessant.

Na, schaut einfach mal :)




Der Reichstag







Das Bundeskanzleramt mit Gegenlicht









Berliner Stillleben







Mein Ziel: Der Hauptbahnhof





(P.S. Selbstverständlich habe ich heute auch wieder ein paar Kisten gepackt, also ganz faul war ich auch nicht ;-)

No comments:

Post a Comment